Mit Kampfgeist zum Erfolg

JSG Rot-Malsch – TSV Birkenau 23:21 (10:13) wJA Badenliga:

Am Sonntag empfing unsere weibliche A-Jugend den TSV Birkenau in der Parkringhalle. Nachdem die ersten beiden Rundenspiele knapp zu Gunsten der Gegner ausfielen, sollte heute unbedingt ein Sieg her.

Bis zur 20. Spielminute konnte sich kein Team entscheidend absetzen, die Mannschaften blieben gleich auf. Erst in der 22. Minute gelang der JSG eine 2-Tore Führung, welche jedoch nicht lange anhielt. Denn der TSV Birkenau machte es sich zu Nutze, dass wir ganze 8! Minuten keinen Ball im gegnerischen Tor platzieren konnten und zog bis zur Pause auf 10:13 davon.

Nach der Halbzeit sah es dann lange so aus, als wären auch diese 2 Punkte verloren. Es gelang unseren Mädels nicht, den Birkenauer Vorsprung zu verringern. Zu viele Chancen blieben ungenutzt und einige 7-Meter Würfe konnten nicht verwandelt werden. Erst in der 42. Minute arbeiteten wir uns wieder Tor um Tor an den Gegner heran, die Mädels merkten, dass noch etwas zu holen war. Mit vier Toren in Folge kämpften sie sich zu einem 19:19 Unentschieden und plötzlich waren sie die spielbestimmende Mannschaft. In der Abwehr wurde geredet und verschoben, aufmerksam wurden Bälle herausgefischt und beim Konter in Tore verwandelt.  Noch einmal stand es in der 54. Minute unentschieden, dann war die Gegenwehr der Birkenauer gebrochen und beim Spielstand von 23:21 ertönte unter dem Jubel der Zuschauer der Schlusspfiff.

Diese Punkte haben sich die Mädels durch eine tolle Teamleistung und Kampfeswillen mehr als verdient. Mit dieser Einstellung sind sie bestens gerüstet für das nächste Auswärtsspiel am Samstag, den 23.10. gegen die TB Pforzheim.

Für die JSG spielten: Jasmin, Marie, Elisa, Laura, Jenny, Clara, Melis, Leonie, Hannah, Johanna, Lara, Mara, Marielle und Anna-Lena

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.