Unglückliche Niederlage in Mannheim

HC Mannheim-Vogelstang vs. JSG Rot/Malsch – 20:17 (12:8)

Zum dritten Spieltag ging es für unsere Badenliga Mädels nach Mannheim. Hier wollte man nach der Niederlage im letzten Spiel an die gute Leistung vom ersten Spiel in Pforzheim anknüpfen. Leider musste man die Reise ohne Lilia antreten, die sich am Tag vorher beim Aushelfen in der B-Jugend am Sprunggelenk verletzte.

Wieder einmal war der Start in das Spiel absolut nicht zufriedenstellend und man ging schnell mit 3:0 in Rückstand. Danach fing man sich zum Glück wieder und schaffte es in der 10. Spielminute auf 4:4 auszugleichen. Offensichtlich schien man aber selbst überrascht über diesen guten Zwischenspurt und ließ die Gegner bis auf 8:4 davonziehen. Die restliche erste Hälfte zeichnete sich dann ein Schlagabtausch auf Augenhöhe ab, sodass die Mannheimer immerhin nicht weiter davonziehen konnten. Wie in Pforzheim ging es mit 4 Toren Rückstand in die Halbzeitpause, die Hoffnung war da, dass man wie im ersten Spiel eine Aufholjagd starten kann und den Rückstand aufholen wird.

Durch eine starke Teamleistung und angeführt von Rosalie, die ebenfalls am Tag zuvor in der B-Jugend ausgeholfen hat, und Aylin schaffte man es das Spiel bis kurz vor Ende offen zu halten und knapp 4 Minuten vor Ende sogar nochmal auf 18:17 ranzukommen. Leider wurde uns dann unsere härtere Spielweise zum Verhängnis, durch die wir uns in der Schlussphase teilweise in dreifacher Unterzahl auf dem Spielfeld wiederfanden und die Angriffe der Mannheimerinnen nur noch schwer verteidigen konnten. Trotz guter Leistung musste man dann mit einer Niederlage die Heimfahrt antreten.

Am Samstag steht das nächste Heimspiel um 15:45 Uhr in der Reblandhalle gegen die SG Nußloch an.

Es spielten: Kim-Sophia Becker (Tor), Amia Müller (2 Tore), Johanna Leppert, Marie Klefenz (2), Rosalie Werstein (7), Rana Ünal (2), Lena Neuschmid und Aylin Emre (4)

Spielberichtsbogen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.