TV Germania Großsachsen III – TSV Rot II 21:19 (9:7)

Fehlstart perfekt – 1Brot verliert auch in Großsachsen

Drittes Spiel, dritte Niederlage. Das ist die Bilanz der 1B in der 1. Bezirksliga. Ein Start, welchen man sich so sicherlich nicht gewünscht hat. Nach der krachenden Niederlage in Edingen sowie dem daraus folgenden Teamgespräch musste eine Reaktion gezeigt werden. In manchen Bereichen gab es diese auch. So stand man als Mannschaft da. Sowohl auf dem Feld als auch die Spieler auf der Bank zeigten einen anderen Spirit als in den Vorspielen. Auch zeigte man definitiv eine bessere Defensive, welche ihren Torhüter besser unterstützte.
Die erste Halbzeit begann ausgeglichen. Jedoch musste die 1Brot von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen. In den ersten Minuten schaffte man immer mal wieder noch den Ausgleich, in der 12. Minute musste man den Gastgeber jedoch erstmals auf drei Tore Abstand ziehen lassen (5:2). Circa zehn Minuten später konnte man wieder den Anschluss erzielen (7:6). In die Halbzeitpause ging man dann mit einem zwei Tore Rückstand (9:7). Einer stabilen Abwehr sowie einem stark agierenden Daniel Döring im Tor war es zu verdanken, dass man nicht deutlicher im Rückstand war.
In der zweiten Halbzeit dann zunächst das gleiche Bild wie am Ende der ersten Halbzeit: die 1B schaffte den Anschluss und Großsachsen ging wieder zwei Tore in Führung (10:9; 12:10; 13:12). Dies geschah bis zur 42. Min. Bis zu diesem Punkt verpasste man es oftmals, den notwendigen Ausgleich zu erzielen und so das Pendel vielleicht auf die eigene Seite schwingen zu lassen. In der 45. Min kam es dann zum Bruch und man musste, binnen weniger Minuten, den TVG auf 18:13 ziehen lassen. Zwar kämpfte man sich wieder auf 18:16 heran, jedoch reichte es leider nicht, das Spiel zu drehen und so muss man die dritte Niederlage im dritten Spiel hinnehmen.
Eine erste Reaktion zeigte die 1Brot definitiv. Um Spiele zu gewinnen muss aber noch mehr kommen. Die mannschaftliche Geschlossenheit muss noch weiter wachsen und die Körpersprache darf ebenfalls noch besser werden. Nächste Woche kommt mit dem SC Sandhausen die erste Mannschaft aus dem ehemaligen Heidelberger Kreis. Somit also der erste Gegner, den man kennt. Im Training wird man sich entsprechend darauf vorbereiten.

Mannschaft
Daniel Döring (Tor), Alexander Guse (Tor)
Julian Ganter (8/4), Sebastian Körner, Tim Billmaier (1), Manuel Thome (1), Florian Thome (3), David Wribe (2), Andreas Wagner, Simon Back, Jonas Thome, David Grün (3), Kim Förster (1)

Aufruf an alle Fans: Gerade jetzt benötigt die 1Brot die Unterstützung von den Rängen. Wenns gut läuft kann jeder, aber wenn es schlecht läuft ist die Unterstützung umso wichtiger. Deshalb der Aufruf, in die Halle zu kommen und die 1Brot zu unterstützen. Gerade jetzt braucht die Mannschaft eure Unterstützung, um die Niederlagenserie zu beenden und den ersten Sieg der Saison einzufahren. Gemeinsam schaffen wir das!

Samstag 10.10.20    18:00Uhr
TSV Rot II – SC Sandhausen
Parkringhalle Rot


 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.