TSV Rot II – SC Sandhausen 21:23 (9:10)

Zu wenig – 1B verliert umkämpftes Spiel

Zur zweiten Partie der englischen Woche empfing die 1Brot am vergangenen Mittwoch den SC Sandhausen. Gegen die Sandhäuser fällt es der Mannschaft traditionell schwer, ein ordentliches Spiel abzuliefern. So war es auch dieses Mal. Zeitweise lies man sich vom langsamen Spiel der Gäste einlullen und kam so eher selten über Tempo zum Erfolg.
Die erste Phase der Partie gehörte definitiv dem SC. Drei Treffer ohne Gegentreffer standen nach sieben Minuten auf der Anzeigetafel. Danach kam der TSV langsam in die Partie und erzielte seine ersten Tore. Die Gäste konnten zunächst ihre drei Tore Führung halten (2:5; 4:7; 6:9), jedoch war die 1Brot in der Partie angekommen und konnte sich langsam herankämpfen. Bis zur Halbzeit schaffe es die Stegmüller Truppe auf 9:10 aufzuschließen und war somit in Schlagdistanz.
Der erste Treffer der zweiten Hälfte ging auf das Konto der 1B. Von nun an war die Partie ein offener Schlagabtausch. Bis zur 44. Minute war die Partie vollkommen ausgeglichen. Zunächst war der SC in Front, dann erkämpfte sich der TSV endlich die Führung (10:12; 13:12; 15:14). Jetzt schaffte man es endlich, die erste zwei Tore Führung heraus zu spielen (16:14). Diese konnte jedoch nur bis zum 17:15 gehalten werden, als plötzlich wieder ein Bruch im Spiel war. Anstatt die Führung weiter auszubauen, fing man sich drei Tore in Folge ein und war erneut im Rückstand (17:18). Nach dem erneuten Ausgleich zum 18:18 erzielte der SC wieder drei Treffer in Folge und setzte sich so auf 18:21 ab. Knapp 2min vor dem Ende dann der erneute Anschluss durch den TSV (20:21). Noch war alles offen. Die Gäste ließen sich aber die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und erzielten noch zwei Treffer, während die 1Brot selbst nur noch einen erzielen konnte. So stand erneut eine verdiente Niederlage für den TSV zu Buche.

Mannschaft
Alexander Guse (Tor), Daniel Döring (Tor)
Julian Ganter (8/3) Tim Billmaier (1), Manuel Thome, Florian Thome (1), David Wribe (2), Andreas Wagner (3), Tobias Förster (1), Tim Geider, Simon Back, David Grün (5), Jonas Thome, Kim Förster


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.