TSV Rot 2 – TSV Handschuhsheim

Frei dem Motto „Täglich grüßt das Murmeltier“ musste sich unsere 1 B Damenmannschaft auch dieses Wochenende gegen den TSV Handschuhsheim mit einem Unentschieden zufriedengeben. Zweites Spiel, zweites Unentschieden. So hatten man sich diese Begegnung nicht vorgestellt.
In der Halle des TSV Handschuhsheim zu spielen ist immer wieder eine Herausforderung. Man kann nicht sagen woran es liegt. Ist es der Boden, die Atmosphäre oder doch gar die eigen erzeugte Voreingenommenheit? Jedes Spiel in dieser Halle scheint für unsere 1 Bizeps ein nervenaufreibendes Händeringen zu sein. Bereits vor Spielbeginn herrschte wieder diese merkwürdige Stimmung. Wer hatte schon vergessen, dass letzte Runde Handschuhsheim der einzige Gegner war, gegen den man eine Niederlage verzeichnen musste. Doch trotz alledem wollte man sich nicht einlullen lassen und den Kampf erneut aufnehmen.
Man startete recht gut in die Partie. Obwohl beide Mannschaften eine sehr gute Abwehr stellten, konnte sich unsere 1 Bizeps einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Dies gelang als Folge der Hinausstellung einer Handschuhsheimerin. Jedoch musste man feststellen, dass sich das Blatt schnell wenden konnte. Als man selbst einige Minuten in Unterzahl zu kämpfen hatte, holten die Gegner wieder auf. Es war ein stetiges Kopf-an-Kopf-Rennen. Durch die starke Abwehr beider Mannschaften und der hervorragenden Leistung der Torhüter, war ein absetzen nicht möglich. Unsere Mädels hatten hier trotzdem die Nase ein Stückchen weiter vorn. Man konnte zur Halbzeit einen 2-Punkte Vorsprung erarbeiten und beendete die erste Halbzeit mit einer 9-zu-7-Führung.

Unsere 1 B Damenmannschaft wusste, dass diese kleine Führung nicht ausreichen würde. Man musste weiterhin Vollgas geben. Andernfalls würde man mehr als nur die Führung abgeben. So startete man erneut mit vollem Elan in die zweite Halbzeit. Dies zahlte sich aus. Nach nicht mal 5 Minuten lag man 5 Tore vorne. Doch dann erneut die Situation die der 1 Bizeps das Genick brechen könnte. Man spielte in Unterzahl. Der Vorsprung verabschiedete sich.  Man lag in der 45. Minute noch 2 Tore vorne und erneut musste man mit nur 5 Mann auf der Platte stehen. Nun waren auch die zwei Tore dahin. Es stand Unentschieden. Jetzt ging es um die Wurst. Die letzten 10 Minuten waren ein Hin und Her. Jeder wollte den Sieg. 1.20 Minuten vor Schluss hatten unsere Mädels nochmal die Chance den Führungstreffer zu erzielen. Doch leider ohne Erfolg. Der Gegner leitete einen Konter ein der, Gott seis gedankt, nicht ankam. Nun hatten unsere Mädels noch 15 Sekunden. Aber wie auch die restlichen 59 Minuten, wollte auch hier der Funke nicht überspringen und es gelang nicht, einen Sieg mit nach Hause zu nehmen. Man trennte sich mit einem Endstand von 19:19.
War man letzte Woche mit einem Unentschieden zufrieden, musste man sich diese Woche eingestehen, dass es nicht ausreichte. Man hatte mehr aus diesem Spiel rausholen wollen. Die Enttäuschung war groß. Auch das alkoholversetzte Sprudelwasser nach dem Spiel konnte die Stimmung nicht heben. Es wäre mehr drin gewesen und das weiß jeder der 1 B Damenmannschaft. Aber wie heißt es so schön: Aufstehen, Mund abwischen, weitermachen. Jetzt erst recht. Denn immerhin hat man noch keine Niederlage in der neuen Liga zu verzeichnen und das soll auch so bleiben. Also werden unsere Mädels nächste Woche gegen den PSV aus Heidelberg erneut Vollgas geben. Das was gegen den TSV Handschuhsheim gefehlt hat, brauchen die Mädels nun gegen den PSV. Vielleicht ist es ja die Unterstützung in der heimischen Halle? Also kommt zahlreich am kommenden Samstag um 16.30 Uhr in die Roter Sporthalle und klatscht für unsere 1 B Damenmannschaft! Ein Sieg muss her und dafür brauchen wir euch!

Es spielten
Nadine Zeitler (Tor), Anna Wirth, Franziska Steger (4), , Hannah Walzer (6), Lara Steinhauser (2), Maike Billmaier (1), Hanna-Kristin Antritter, Simone Zolesch (2), Fabienne Glücker (1), Mara Müller (3), Celine Merten, Jasmin Müller


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.