TSV Rot 2 – PSV Knights Heidelberg 16:19

Am Wochenende verlor die 2. Roter Damenmannschaft leider verdient gegen den PSV.
Zu Beginn kam man überhaupt nicht ins Spiel – immer einen Schritt zu spät und vorne nicht mit genug Geschwindigkeit und Kraft.
Nachdem bis zur 17. Minute die Roter Damen nur ein Tor erzielen konnten, kam dann langsam die Wende. In der Abwehr hielt man mehr zusammen und im Vergleich zum Anfang wurde die Geschwindigkeit im Angriff mehr als verdoppelt. So konnte man zur Halbzeit mit 7:11 Toren etwas aufholen.
Die 2. Halbzeit sahen die Roter als komplett neues Spiel an und wollten direkt zu Beginn überzeugen, um das Spiel doch noch zu drehen. In der 43. Minute war es fast soweit, der Gegner hatte nur noch ein Tor Vorsprung (13:14). Danach gab es bei den Rotern eine Hinausstellung und für die Gegner mehrere 7-Meter, wodurch der PSV den Vorsprung wieder weiter ausbaute und am Ende mit 16:19 siegte.
Aus diesem Spiel können die Damen auf jeden Fall einige Punkte mitnehmen, wie es zukünftig nicht mehr laufen soll und hoffentlich auch nicht mehr laufen wird. Sie konnten leider nicht zeigen, was sie eigentlich können. Für die nächsten Spiele wird jedenfalls wieder die tolle Abwehr der ersten Spiele, in der man als starkes Team agierte, benötigt und vorne muss sich jede Einzelne wieder mehr durchsetzen und auch die Chancen konsequenter umwandeln.
Weiter geht’s, nicht den Kopf hängen lassen und glaubt an euch!

Es spielten
Nadine Billmaier (Tor), Vanessa Müller (Tor), Simone Zolesch (1), Anna Wirth, Franziska Steger (1), Fabienne Glücker (3), Tonia Fleckenstein (2), Hannah Walzer (4), Lara Steinhauser (4), Emily Thome (1), Maike Billmaier, Michelle Knötig, Hanna Antritter, Jasmin Müller


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.