TSG Germania Dossenheim – JSG Rot-Malsch 17:24 ( 7:13)

Es geht wieder los!

Ein bisschen Normalität ist zurück im Handballsport. Die Runde 2020/2021 wurde letzte Woche offiziell gestartet und die männliche D1 hatte am Sonntag, den 27.09. ihr erstes Spiel. Dank gutem Hygienekonzept des Gastgebers waren sogar Zuschauer erlaubt und so reisten die Jungs mit einer kleinen Fangemeinde nach Dossenheim in die Schaumburghalle.

Allerdings merkte man unserem Team an, dass die Vorbereitungszeit recht kurz war und der Wettkampf in den vergangenen Monaten fast gänzlich fehlte. Die Jungs starteten zwar mit 0:1, agierten aber in den ersten Spielminuten sichtlich nervös. Viele technische Fehler und Unsicherheiten machten deshalb bereits in der 4. Spielminute eine Auszeit notwendig. Eine präzise Ansage des Trainerteams half, dass das Spiel konzentrierter angegangen wurde. So erhöhten wir den Spielstand von 2:2 innerhalb 10 Minuten auf 4:10. Andre im Tor war bestens aufgelegt und hielt mehrere Würfe, unter anderem auch einen 7-Meter. Beim Spielstand von 7:13 ertönte der Halbzeitpfiff.

Auch in der zweiten Spielhälfte gab es noch zu viele Fehler unsererseits – man wollte zu viel auf einmal und machte sich somit selber das Leben schwer. Dossenheim erwies sich als hartnäckiger Gegner, der stetig gegen unsere Abwehr anlief. Dennoch kam der Gastgeber in den zweiten 20 Minuten nie mehr als auf 5 Tore an die JSG heran. Unsere Jungs eroberten sich mehrere Kontertore und auch im Angriff erspielten sie sich über verschiedene Wechselvariationen schöne Tore.

Alles in allem gehen die beiden Punkte völlig verdient an unsere Mannschaft auch wenn der Sieg – laut Trainer – bei konzentrierterer Chancenauswertung – durchaus hätte höher ausfallen können.

Am Sonntag, den 04.10. um 16Uhr erwarten wir dann zu unserem ersten Heimspiel in der Reblandhalle die SG Edingen-Friedrichsfeld und hoffen auf ein sehenswertes Handballspiel.

Es spielten für die JSG: Andre, Thomas, Julius, Luis, Henrik, Aaron, Leander und Per

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.