Souverän gewonnen und taktisch ein Schritt nach vorne

 JSG Rot-Malsch : HSG Wein/Oberf 27:7 (11:2) mJD BzL1 RNT:

05.02.2022

Mit der HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach war zwar die Mannschaft mit dem längsten Namen der Liga bei unserer männlichen D-Jugend in Malsch zu Gast. Die Tabellensituation vor dem Spiel legte jedoch nahe, dass aus der Namenslänge nicht auf Überlegenheit geschlossen werden darf. So dauerte es auch nur 10 Minuten, bis unsere Jungs mit 6:1 verdeutlicht hatten, dass sie mit einem klaren Sieg die Tabellenführung erobern wollen. Das schafften sie dann auch recht locker mit genau 20 Toren Vorsprung.

Unsere Abwehr stand das ganze Spiel durch entsprechend der Trikotfarbe wie eine schwarz-rote Wand und erlaubte dem Gegner nur sieben Tore. Ob die Gastmannschaft langsam oder schnell spielte, sie bissen sich an unseren Jungs nicht nur ihre verbliebenen Milchzähne aus.

Und unser Angriff? Vor allem in der ersten Hälfte zeigten unsere Jungs ein paar Mal, was sie im Training üben und dass sie so langsam verstehen, dass ein Einläufer nichts mit zu heiß gewaschener Wäsche zu tun hat. Auch das Anspiel zum Kreisläufer funktionierte mehrfach sehr ansehnlich. Der Blick für die oft freistehenden Außenangreifer hatte dagegen noch Seltenheitswert.So sparte Trainer Lotsch Gehring in der kurzfristig zwischen dem Spielende und seinem ersten Glas Wein anberaumten Pressekonferenz nicht an Lob für die Mannschaft, merkte jedoch auch an, dass die im Training eingeübten Spielzüge über Außen im Spiel noch besser auf die Platte gebracht werden können. Aber Trainer voll zufrieden zu stellen ist auch eine ganz hohe Kunst.

Christoph Hütten (Text & Fotos) 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.