SG Walldorf Astoria 1902 Frauen vs JSG Rot-Malsch – 13:17 (5:9)

Auch die C1 startet erfolgreich in die Runde!

Am Sonntag war die C1 zu Gast in Walldorf. Das Spiel stand unter schlechten Vorzeichen; durch verschiedene Krankheitsabsagen war die Mannschaft auf 8 Spielerinnen (davon zwei Torfrauen) geschrumpft. Glücklicherweise stellte Merit sich trotz Verletzung zum Ausschnaufen zur Verfügung.

Somit war das Ziel klar: das Tempo nicht zu hoch halten und clever spielen. Und das funktionierte von Anfang an. Die Abwehr stand sofort gut und im Angriff spielten wir unsere Tore schön heraus. Ab der 11. Minute konnten wir sogar in Führung gehen und das Ergebnis bis zur Halbzeit ausbauen.

In der Halbzeit war Ausschnaufen und Erholen angesagt. Die Vorgabe war nun: gleich nach der Halbzeit die spielerischen Vorteile ausspielen und einen Vorsprung herausspielen. Allen war klar, am Ende gehen uns bestimmt die Kräfte aus. Und wie aus dem Drehbuch, genau so lief es auch ab. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit konnten wir bis zum 8:15 davonziehen.

Und dann fing es mit Abspielfehlern, Unstimmigkeiten in der Abwehr und verworfenen Bällen an. Die Mädchen aus Walldorf holten auf und bekamen noch mal richtig Wind unter den Flügeln. Beim Stand von 12:15 wurde die Auszeit genommen und noch mal alle Kräfte mobilisiert. Und sofort konnten wir ein Tor erziehlen und in der Abwehr den Ball gewinnen. Somit war der Widerstand des Gegners gebremst und wir konnten das Spiel über die Zeit retten. Hervorzuheben ist hier die Zusammenarbeit aller Spielerinnen. Alle mussten in der Abwehr und im Angriff tragende Positionen besetzen, um die Belastung zu verteilen. Super gemacht!

Es war unter dem Strich ein großartiges Spiel von beiden Mannschaften, Beide spielten mit offener Deckung und Torchancen wurden auf beiden Seiten herausgespielt. Die Mädchen aus Walldorf werden wahrscheinlich den freien verworfenen Bällen (hier möchte ich auch die sehr gute Leistung von Jasmin und Kim herausheben) mehr nachtrauern als wir. Aber in der Halle war eine super Stimmung mit dem letztendlich guten Ende für uns.

Es spielten: Marie, Melis, Caro, Merit, Lena, Julia, Jasmin, Rana und Kim

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.