Perfekter Einstand der weiblichen C-Jugend (C1)

Nach einer Pause von 349 Tagen durfte die weibliche C-Jugend der JSG Rot/Malsch endlich wieder ein Punktspiel bestreiten.

In dieser Zeit hat sich viel getan. Neben dem üblichen Spielerinnen Aufstieg in die nächsthöhere Jugend, gab es einen Wechsel auf der Trainerbank. Nachdem Andreas Edinger zum Trainer der 1. Herren aus Malsch ernannt wurde, übernahm zur neuen Saison mit David Bitz ein eher unerfahrener Trainer die Verantwortung.

Mit 19 verfügbaren Spielerinnen konnte man ohne Probleme 2 Mannschaften melden. Da keine Quali gespielt wurde und um den Spielerinnen eine Herausforderung zu geben, wurde entschieden die 1. Mannschaft dieses Jahr für die Badenliga zu melden.

Bis auf eine Ausnahme orientierten sich die Aufstellungen für das erste von vielen Doppelspielwochenende an den Geburtsjahrgängen der Spielerinnen.

TG 88 Pforzheim – JSG Rot/Malsch 17:23 (14:10)

Das erste Spiel der 1. Mannschaft führte direkt nach Pforzheim. Halle und Gegner waren bisher weder den Spielerinnen noch dem Trainer bekannt. Nach der langen Hinfahrt, kamen unsere Mädels dann auch erst einmal schwer ins Spiel. Aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen wurde vieles im Training erlernte vergessen. Leider hat der Schiedsrichter über das gesamte Spiel auf beiden Seiten keinen roten Faden gefunden, womit gerade wir in der 1. Halbzeit viele Probleme hatten. Man schaffte es zwar immer wieder kleine Nadelstiche zu setzen, trotzdem ging es mit einem bis dahin verdienten 14:10 Rückstand in die Halbzeitpause.

Die Mannschaft kam dann fast wie ausgewechselt aus der Kabine! Im Angriff wurden die Chancen genutzt und in der Abwehr stand man kompakter, um die großen Lücken, die man in der ersten Hälfte angeboten hat, zu schließen. Vom Rückraum angeführt konnte man nun zu einem überragendem 8:0 Lauf ansetzen. Diesen konnte Pforzheim erst nach fast 16 Minuten durch ihr erstes Tor der 2. Hälfte mit einem 7m Wurf stoppen. Den Vorsprung haben sich unsere Mädels dann allerdings nicht mehr nehmen lassen, sodass man am Ende mit einem 17:23 Sieg die Heimreise antreten durfte.

Direkt nächste Woche empfängt man am 10.10.2021 um 16 Uhr in der heimischen Rebland-Halle die Mädchen des TV Sinsheim.

Es spielten: Kim-Sophia Becker (Tor), Marie Klefenz (4 Tore), Amia Müller (3), Anna Maria Röderer, Lilia Enuloe (6), Rosalie Werstein (6), Rana Ünal (2), Lena Neuschmid und Aylin Emre (2)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.