Niederlage zum Vorrundenende

TV Knielingen – TSV Rot 21:18 (11:7)

Mit einer 21:18 Niederlage und dem damit verbundenen Ende der Siegesserie kehrten die dezimierten Red Lobsters aus Knielingen zurück. Nichtsdestotrotz sah man durchaus Chancen auch in Knielingen erfolgreich zu sein, da die Gastgeber ebenfalls nicht mit voller Kapelle antraten. Blickt man auf das Endergebnis lässt sich auch schnell feststellen, woran es lag. Über 21 Gegentore in fremder Halle kann man sich definitiv nicht beschweren, aber 18 eigene Treffer reichen dann leider nicht.

Bereits zu Beginn der Partie wurde sichtbar, dass bei beiden Mannschaften irgendwie die Spannung fehlte. Vermutlich hatten alle im Kopf sich nicht zu verletzen, um die Playoffs nicht zu verpassen. Deshalb plätscherte auch die gesamte Partie genüsslich vor sich hin. Einzig die Tempogegenstöße der Gastgeber brachten etwas Schwung in die Partie. Auf Seiten des TSV wurden diese schnellen Gegenstoßtore durch eine nahezu eklatante Anzahl an Fehlwürfen in der Anfangsphase unterstützt. Da man jedoch in der Defensive gut stand und mit Janis Steinhauser einen straken Torhüter zwischen den Pfosten hatte, hielt sich der Pausenstand mit 11:7 in Grenzen.

In der zweiten Hälfte ließen die Red Lobsters erneut viele Möglichkeiten aus und so stellte der TVK schnell auf 17:9. Nach einer Auszeit des TSV rappelte man sich jedoch wieder auf, um nicht vollends unter die Räder zu kommen. Die nun verbesserte Chancenauswertung hatte zur Folge, dass der Abstand nach und nach verkürzt werden konnte. Von der 46. Min (17:9) bis zum Ende der Partie (21:18) konnten in etwas mehr als 14 Min. so viele Treffer erzielt werden, wie in der gesamten vorherigen Spielzeit. Es war also deutlich zu sehen, dass die Mannschaft durchaus in der Lage ist, ordentlich Tore zu erzielen, wenn man sich auf sich selbst konzentriert. Alles in allem trennte man sich mit einem passablen 21:18.

Nun ist die Vorrunde beendet und der TSV steht auf Platz fünf der Tabelle. Noch vor acht Wochen haben vermutlich die Wenigsten geglaubt, dass man sich noch derart nach vorne kämpfen kann. Doch die Mannschaft hat, trotz Verletzungen und Corona-Fällen, gezeigt, was in ihr steckt. Mit großem Willen und Engagement wurde gekämpft und gebissen. Daraus resultiert nun dieser Tabellenplatz. In den kommenden KO-Spielen geht es somit also gegen den Achtplatzierten der Badenligagruppe A. Dies ist der TV Eppelheim.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle noch an die drei 1B-Spieler Florian Thome, Manuel Thome und Julian Ganter, welche die Mannschaft bereitwillig unterstützten und dies auch nach wie vor tun. Es tut sehr gut zu sehen, wie die Zusammenarbeit der Mannschaften funktioniert und dass man sich aufeinander verlassen kann.

Mannschaft:

Janis Steinhauser (Tor), Jannik Steger (Tor)

Julian Ganter (1), Steffen Wacker (2), Nils Wege, Andre Weis (3), Florian Thome (1), David Wribe (1), Dominic Steinhauser (1), Manuel Thome, Maximilian Hornstein (9), Lukas Marterer

Vorschau

Am kommenden Wochenende ist es so weit. Das erste Spiel der Abstiegsrunde steht an. Der Gegner unserer 1. Mannschaft ist der TV Eppelheim. Gespielt wird im Pokalmodus mit Hin- und Rückspiel. Da man den fünften Tabellenplatz belegt, hat man im entscheidenden Rückspiel das Heimrecht. Dies bedeutet also, dass man zuerst nach Eppelheim reisen muss. Gegen den TV tut sich unsere Mannschaft bekanntlich mehr als schwer. Gerade in den letzten Jahren war nicht viel zu holen. Doch das muss sich nun ändern. Es geht nicht mehr um Punkte, sondern einzig und allein um Siege und Tore. Die Gastgeber selbst werden bis in die Haarspitzen motiviert sein. Obwohl die Runde definitiv nicht nach dem Geschmack der Eppelheimer verlief, wird diese Partie mit Sicherheit kein Spaziergang werden. Es warten zwei Mal extrem harte 60 Min auf unser Team. Doch die Mannschaft ist motiviert bis zum Ende und wird unter der Woche im Training und am Wochenende auf der Platte alles tun, um das große Ziel zu erreichen: den Verbleib in der Badenliga. Dafür bedarf es neben einer famosen Leistung auf der Platte aber auch der Unterstützung der Zuschauer. Also auf geht’s am Samstag nach Eppelheim. Bei den aktuellen Spritpreisen bieten sich Fahrgemeinschaften ja geradezu an. Lasst uns die Partie in Eppelheim stimmungstechnisch zum Heimspiel machen und mit einem Sieg nach Hause fahren! Anpfiff der Partie ist um 19:00Uhr. Die Mannschaft freut sich auf jede Unterstützung!

Samstag, 19.03.22     19:00Uhr

TV Eppelheim – TSV Rot

Capri Sonne Arena

D 69214 Eppelheim

Justus-von-Liebig-Straße 9

1 Kommentar zu „Niederlage zum Vorrundenende“

  1. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 12. – 13.03 – TSV-Rot

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.