Niederlage nach Winterschlaf

Lang lang ist es her, dass unsere 1 B Damenmannschaft ein Handballspiel bestreiten durfte. Durch Spielverlegungen sind seit dem letzten Spiel einige Monate ins Land gezogen. Daher war die Freude groß, als man am Samstag die Damen der SG Bammental-Mückenloch besuchen durfte. Immerhin erhoffte man sich nach einer so langen Pause zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu dürfen. Dies würde jedoch ein hartes Stück Arbeit werden, immerhin hatte die SG ihre letzten drei Spiele gewonnen und war zur Zeit auf Platz 2 der Tabelle.

Man startete recht gut in die Partie und lieferte sich mit den Damen der SG in der ersten Halbzeit ein Kopf-An-Kopf-Rennen. Auch wenn hier schon auffiel, dass die Fehlerquote unsere 1 Bizeps ziemlich hoch war. Kaum hatte man die Chance auszugleichen oder sogar in Führung zu gehen, spielte man unüberlegt und überhastet. Warum hatte man es plötzlich so eilig? Wo kam diese Duracell-Hase-Mentalität nur her? So konnte man keine Torchancen herausspielen und auch nicht punkten. Auch wenn es sich nur um ein zwei Tore handelte, konnte man diese nicht überwinden. So musste man sich zur Halbzeit mit einem Stand vom 9:11 zufrieden geben.

Zwei Tore sind im Handball nun wirklich nicht viel. Natürlich wusste unsere 1 B Damenmannschaft das. In diesem Spiel war noch alles drin. Man stand sich hier nur leider wieder selbst im Weg. Immerhin hatte man es auch in den ersten 30 Minuten nicht geschafft diese Kleinstdifferenz zu überbrücken. Konnte das dann in der zweiten Halbzeit funktionieren?

In den ersten neun Minuten wurde klar: nein das würde es wohl eher nicht. Die Fehlerquote wurde nicht besser. Man schaffte es zwar erneut auf 1 Tor heran, jedoch war wie so oft, plötzlich wieder der Wurm drin. Bälle kamen nicht an oder es wurde überhastet in 10-Sekunden-Angriffen ohne wirkliche Chance abgeschlossen (ja da ist er wieder, der überdrehte Hase). Das nutze die SG natürlich charmelos aus und lief nun Konter sobald sich die Chance dazu ergab. Ohne die überragende Leistung unserer Torhüterin hätte man jetzt schon die Taschen packen können, denn dann wäre man sicherlich zweistellig im Rückstand gewesen. Nach 42. Minuten war man 7 Tore hinten. Wer das Spiel aufmerksam verfolgt hatte, konnte sicher erkennen woran es lag. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die 1 Bizeps selbst lediglich 2 Tore erzielt. Das man so keine Spiele gewinnen kann ist wohl jedem klar. Aber was nun tun? Die Köpfe hingen schon wieder auf Höhe des Bauchnabels. Wars das gewesen?

Nein so wollte man das ganze nicht enden lassen. Unsere Mädels rappelten sich nochmal auf und versuchten den Abstand zu verringern, denn eine Klatsche wollte man nicht kassieren.  Und siehe da, plötzlich konnte man auch noch Kontern. Was 45. Minuten nicht geklappt hatte, schien nun zu funktionieren. Man kämpfte sich nochmal auf 4 Tore heran, aber für mehr reichte es am heutigen Tage einfach nicht. Dafür hatte man zu lange gebraucht und zu viele Fehler während der 45. Minuten davor verursacht. Endstand 22:18.

Auch wenn das nicht der gewünschte Start unsere 1 Bizeps war, musste man dieses Ergebnis leider in Kauf nehmen. Die Damen der SG Bammental-Mückenloch waren für unsere 1 B an diesem Samstag einfach nicht zu schlagen. Viel zu hoch war die Fehlerquote, viel zu klein der Ertrag. Es war dem Team anzumerken, dass sie mit Ihrer Leistung nicht zufrieden waren. Da wäre definitiv mehr drin gewesen. Trotzdem muss dieses Spiel jetzt einfach abgehackt werden und es muss weitergehen. Also aufstehen, Krone richten und weitermachen.

Am kommenden Wochenende ist unsere 1 Bizeps spielfrei. Also haben wir jetzt ein paar Tage Zeit um uns auf das Spiel gegen die SGH, die in der Tabelle einen Platz über uns steht, vorzubereiten. Wir dürfen die Damen des SGH Waldbrunn/Eberbach am 6.3. um 18.00 Uhr in unserer heimischen Halle begrüßen. Über zahlreiche Unterstützung unserer Fans würden wir uns sehr freuen. Also kommt am Sonntag in die Halle und supportet was da Zeug hält.

 

Es spielten:

Julia Müller, Vanessa Müller, Annika Lamade (3), Fabienne Glücker, Tonia Fleckenstein (1), Hannah Walzer (3), Lara Steinhauser (2), Emily Thome (5), Maike Billmaier (1), Michelle Knötig (1), Hanna-Kristin Antritter (1), Elisa Walzer (1), Stefanie Müller

 

 

 

 

 

1 Kommentar zu „Niederlage nach Winterschlaf“

  1. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 19. und 20.02 – TSV-Rot

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.