Nichts für schwache Nerven!

Am letzten Samstagabend begrüßte unsere bis dahin ungeschlagene A-Jugend in der Badenliga den Tabellendritten TS Durlach in der heimischen Parkringhalle. Schon vor dem Spiel war klar, dass es ein sehr enges Spiel werden könnte und man 60 Minuten lang vollkonzentriert bleiben muss, wenn man den Sieg davon tragen wollte. Bei voller Tribüne zur Primetime sollte den Zuschauern ein wahrer Handballkrimi geboten werden.
Leider erwischten die Durlacher den weitaus besseren Start. Unsere Abwehr stand zwar einigermaßen gut, ging aber nicht konsequent genug ran, so dass die Gäste immer wieder durchkamen und einnetzen konnten. Im Gegenzug war man im Angriff nicht konzentriert und versuchte entweder überhastet zum Torerfolg zu kommen oder aber man scheiterte am gegnerischen Torwart, der seinen Kasten gut sauber hielt. So stand es nach 9 Minuten 2:6 und man lief einem deutlichen Rückstand hinterher. 

Dies war für unsere Jungs eine völlig neue Situation. Trotzdem bewahrten sie die Ruhe. In der Abwehr rückten sie enger zusammen, die Absprachen gelangen und sie pushten sich gegenseitig bei erfolgreichen Aktionen. Unser B-Jugendtorwart Tim, der für unseren erkrankten Louis aushalf, wuchs über sich hinaus, hielt 7-Meter und vereitelte mehrere Torchancen der Durlacher. 

Durch das gewonnene Selbstvertrauen in der Abwehr gelang es auch, im Angriff die gegnerische Deckung aus dem Gleichgewicht zu bringen und so schaffte man es, den Rückstand von 9:12 (20. Minute) in ein 13:12 bis zur Halbzeitpause zu drehen.
In der Halbzeitansprache wurden die Jungs eingeschworen, in keinem Fall nachzulassen und weiterhin zu kämpfen, bis das Spiel zu Ende sei. Im zweiten Durchgang hatten unsere Jungs zunächst den besseren
Start, lagen meist mit einem Tor vorne, konnten sich aber nicht absetzen. Einfache Ballverluste im Angriff nutzten die Durlacher gnadenlos mit schnellen Kontern, denen wir nichts entgegenzusetzen hatten. So übernahmen die Gäste in der 49. Minute die Führung mit 20:22. Die letzten 10 Minuten waren somit hochdramatisch. Mit Treffern durch Andi, Laurenz und Hendrik eroberten wir in der 55. Minute die Führung zum 24:22. Diese Zwei-Toreführung konnten wir bis zur 57. Minute (26:24) halten. Dann erhielt Hendrik eine 2min-Strafe und wir mussten den Durlachern in Unterzahl die Stirn bieten. Dies gelang allerdings nur bedingt und so konnten die Gegner 2 Tore in Folge erzielen und somit in der 59. Minute zum 26:26 ausgleichen. In der 60. Minute gelang Maxi ein Konter, den er erfolgreich zum 27:26 abschließen konnte. Dies war dann auch der Endstand. 

Gratulation an die Jungs, dass sie die Nerven behalten haben und auch die vielen, teils fragwürdigen Zeitstrafen ohne Murren akzeptiert haben, um keine weiteren zu provozieren.

Es spielten: Andi (4), Hendrik (4/1), Gabriel L. (1), Laurenz (5), Basti (1), Levin (4/0), David, Gabriel M. (2), Niklas (1), Mirko (1), Tim, Maxi (4).


Nächsten Samstag fahren wir zum Auswärtsspiel zur Post Südstadt Karlsruhe zu unserem letzten Spiel der Runde, bevor wir am 9./10. April das Final Four um die badische Meisterschaft spielen werden.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.