Leistungsgerechtes Unentschieden im ersten Spiel

TV Edingen – TSV Rot II 24:24 (10:12)

Mit einem leistungsgerechten 24:24 trennten sich am Sonntagabend der TV Edingen und die 1Brot. Die Partie war über die vollen 60 Minuten äußerst spannend und ausgeglichen. Den größten Vorsprung konnten die Gastgeber in der 8. Spielminute beim 4:1 vorweisen. Ansonsten lag meistens eine der beiden Mannschaften einen Treffer in Front oder es stand Unentschieden. Die 1Brot selbst zeigte eine unglaubliche, ja fast schon unbekannte mannschaftliche Geschlossenheit sowie starken Biss und Willen. Selten waren diese Eigenschaften in der Vergangenheit bei der 1Brot vorhanden. Vergleichbar war es in den letzten Jahren nur in der Aufstiegssaison 17/18. Eine absolut geile Stimmung schon vor dem Spiel war an der Tagesordnung. Jeder hatte einfach nur Bock darauf, nach einem Jahr endlich wieder zum Punktspiel anzutreten.

So motiviert wie man war, verschlief man jedoch den Anfang leicht, was dazu führte, dass man nach knapp acht gespielten Minuten mit 4:1 in Rückstand lag. Nun lief aber der Motor langsam an und man konnte in der 10. Spielminute den ersten Feldtreffer der Saison verbuchen. Innerhalb von 9 Minuten konnte der Ausgleich erzielt werden und direkt danach ging man zum ersten Mal in Führung (6:7, 21. Spielminute). Nun war es meistens so, dass die 1Brot einen Treffer vorlegte und die Gastgeber den Ausgleich erzielen konnten. Nachdem der TV Edingen in der 27. Minute nochmal mit 10:9 in Führung gehen konnte, gehörten die letzten Minuten der 1. Halbzeit der 1Brot. Zwei 7m Treffern folgte noch kurz vor der Pause die erste zwei Tore Führung für die Gäste.

Beeindruckend stand die Defensive um den Mittelblock Wagner/Breitenstein, aber auch Alex Guse im Tor legte so manch eine Parade an den Tag. So war der Halbzeitstand in dieser Weise auch verdient. Zwei kleine Mankos gab es leider dennoch, denn leider musste man auch den ein oder anderen Fehlwurf sowie manch überhastete Aktionen zählen. Nichtsdestotrotz konnte man mit der Leistung in der 1. Halbzeit durchaus zufrieden sein. Wichtig war nur, dass man jetzt nicht nachlässt und weiter Dampf gibt, sowohl in Abwehr als auch in Angriff.

Die zweite Halbzeit begann jedoch, analog zur ersten Halbzeit, mit einem kleinen Durchhänger. Edingen konnte drei Treffer in Folge erzielen und somit war der hart erarbeitete zwei Tore Vorsprung wieder dahin. Nun legte Edingen immer ein Tor vor und die Badenligareserve erzielte den Ausgleich (14:13; 15:15; 17:17). Die höchste Führung in der zweiten Hälfte lag beim 19:17 in der 44. Minute auf Seiten der Gastgeber. Doch auch diesen Rückstand konnte die 1Brot egalisieren und gar in eine Führung umwandeln (19:20, 48. Spielminute). Mit fortlaufender Dauer wurde die Partie nun immer spannender. Die Zuschauer bekamen eine wirklich sehr starke Partie von beiden Mannschaften präsentiert. Ein Wechselbad der Gefühle war geboten. Mal legte Rot vor, mal Edingen. Ob sich die Zuschauer schon auf ein Unentschieden einstellten? Die Mannschaften auf der Platte definitiv nicht. Verbissen wurde um jeden Ball gekämpft. Die Angriffe wurden bis an den Rand des Zeitspiels ausgespielt, da beide Abwehrreihen eine beeindruckende Leistung zeigten. Tore gab es nur durch größte Mühen. Knapp eine Minute vor Ende konnte Neuzugang und Rückraumkanonier Christian Breitenstein die Führung zum 23:24 erzielen. Klar war nun, dass es für Edingen schwierig wird, die restlichen 1:12min runterzuspielen. Die 1Brot kommt höchstwahrscheinlich nochmal in Ballbesitz, jedoch galt es erstmal Schwerstarbeit in der Defensive zu verrichten. Erschreckend kam hinzu, dass man knapp eine Minute vor dem Ende noch eine Zeitstrafe erhielt und damit den Rest der Partie in Unterzahl bestreiten musste. Hier zeigten aber die fünf Spieler große Willensstärke, mussten jedoch 21 Sekunden vor dem Ende leider den Ausgleichstreffer hinnehmen. Auszeit Rot. Der letzte Angriff wurde besprochen. Nur nicht zu schnell zum Abschluss kommen, sodass Edingen keine Chance mehr hat, noch ein Tor zu erzielen. Leider funktionierte es dann in Unterzahl nicht mit dem Torerfolg und man trennte sich mit einem, dem Spielverlauf absolut gerechten, 24:24 Unentschieden.

Das war es nun also, für viele das erste Punktspiel seit etwas mehr als einem Jahr und dann gleich ein solches Knallerspiel. Den Akteuren auf dem Spielfeld war der Spaß am Handball anzusehen. Mit einem solchen Spiel in die Saison einzusteigen ist optimal. Eine Partie direkt auf hohem Bezirksliganiveau gleich am Anfang gibt augenblicklich die Marschroute vor, welche für die Saison gelten muss: Feuer von der ersten bis zur letzten Minute. Dieses Feuer muss nun am Brennen gehalten werden, damit man am kommenden Wochenende gegen die TSG Weinheim eine erfolgreiche Heimspielpremiere feiern kann.

Ein paar Worte des Dankes sind natürlich auch fällig. Danke an die knapp 10 Zuschauer, die uns trotz des gleichzeitig stattfindenden Derbys unserer 1. Mannschaft gegen die HSG St.Leon/Reilingen bei unserem Spiel in Edingen angefeuert haben. Ihr seid geil!

Ein weiterer Dank geht an den A-Jugendlichen Levin Eder, welcher sich nach seinem A-Jugend Spiel ins Auto gesetzt hat und von Rintheim quer durch die Walachei nach Edingen gedüst ist, um uns beim Spiel zu unterstützen. Außerdem noch ein Dankeschön an David Wribe, Felix Stadter und Dominik Ittensohn, die nach dem Aushelfen bei der 1c ebenfalls schnellstmöglich nach Edingen gedüst sind. Ihr vier seid die Besten!

 

Mannschaft

Alexander Guse (Tor), Dominik Ittensohn (Tor)

Julian Ganter (8/5), Alexander Hotz (1), Sebastian Körner, Florian Thome (1), Tim Billmaier (2), Andreas Wagner (1), Felix Stadter, Christian Breitenstein (7), David Wribe (1), Levin Eder (2), Kim Förster (1)

 

Vorschau

Kommenden Samstag kommt es zum lang erwarteten Heimspiel für die 1Brot. Gegner wird die TSG Weinheim sein. Da man letzte Saison nicht mehr die Möglichkeit hatte, gegen die TSG zu spielen, ist diese Mannschaft komplett unbekannt für den TSV. Das ist aber vollkommen egal, denn es gilt, sich auf seine eigenen Stärken zu fokussieren, und zwar so, wie das in Edingen der Fall war. Dann dürfte es nämlich für alle Mannschaften äußerst schwierig werden, die 1Brot zu schlagen. Anpfiff ist um 18:00Uhr. Kommt gerne schon früher, denn um 16:00Uhr kämpfen unsere 1cler, die WhiteSox um wichtige Punkte. Nach der Partie der 1Brot kämpft um 20:00Uhr unsere 1. Herrenmannschaft, die Red Lobsters, um wichtige Punkte. Auch hier ist jedwede Unterstützung äußerst hilfreich. Alle in die Halle!

Samstag, 27.11.21     18:00Uhr

TSV Rot II – TSG 62 Weinheim

Parkringhalle Rot

1 Kommentar zu „Leistungsgerechtes Unentschieden im ersten Spiel“

  1. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 20. und 21.11 – TSV-Rot

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.