Knapp vorbei am zweiten Sieg

Nach dem Sieg letzter Woche, war die Mannschaft des TSV hoch motiviert auch dieses Spiel zu gewinnen. Der TSV Rot kämpfte bis zum Schluss, doch leider mussten sie sich knapp geschlagen geben. Nach 60 spannenden Spielminuten ging der Sieg dann mit 3 Toren Vorsprung an die HG Oftersheim/ Schwetzingen.

Am Sonntag Abend durften die 1.Damen des TSV die HG Oftersheim/ Schwetzingen in der heimischen Halle begrüßen. Klar war, der 2. Sieg muss her!

Gleich zu Beginn startete der TSV mit einer 2:0 Führung, doch in der 8. Spielminute wendete sich das Blatt. Auch wenn das Spiel auf Augenhöhe war, konnten die Mädels des TSV erst in der 13. Minute wieder den Ausgleich erlangen. Durch die folgenden 2 Minuten Unterzahl und zwei Lattentreffer in Folge, gelang es den Red Flamingos nicht davon zu ziehen, sodass die HGO erneut in Führung ging.

Trotz toller Zusammenarbeit in der Abwehr des TSV ging es dann mit einem 10:12 Rückstand in die Halbzeit.
In der Kabine motivierte uns Larissa Hofmann, welche an diesem Sonntag die verhinderte Trainerin der Roter Mädels, Steffi Busch, super vertritt, für die 2. Halbzeit und machte der Mannschaft nochmals klar, dass der Sieg in greifbarer Nähe ist.

Auch in der 2. Halbzeit glänzten die Roter Mädels mit ihrer Abwehrleistung und auch Julia Müller im Tor konnte ihre Mannschaft durch einen gehaltenen 7Meter sowie Konter unterstützen.
Doch leider reichte es dem TSV wieder nicht zur Führung, sondern nur zu einem hin und her von bis zu 3 Toren Unterschied.
In der 42. Spielminute warf Sarah Knopf mit einem 7 Meter den Ausgleich für den TSV, was den Mädels nochmals die Chance auf den Sieg verdeutlichte.
Kurz vor Schluss wurde es dann erneut richtig spannend. Was dann passierte, war wohl eine der entscheidenden Phasen in der Partie:
Der verwandelte 7Meter von Sarah Knopf, 2 Minuten vor Ende, welcher den Red Flamingos das 21:21 gebracht hätte, wurde von den Schiedsrichtern als ungültig gewertet, sodass es der HGO gelang, das Spiel letztendlich mit 3 Toren Vorsprung für sich zu entscheiden.

Zusammenfassend: Mehrmals gab es die Chance zur Führung, was den Roter Mädels leider nicht gelang. Trotzdem muss man sagen, dass die Red Flamingos bis zum Schluss gekämpft haben und vor allem in der Abwehr mit einer super Zusammenarbeit glänzten.

Ein besonderer Dank geht vor allem an die Spielerinnen der 2.Damenmannschaft des TSV Anna Wirth, Annika Lamade und Franziska Steger, die uns tatkräftig unterstützt haben sowie an Larissa Hofmann, welche die Trainerin der 1. Damen vertreten hat.

Ein weiterer Dank geht an die Fans, welche trotz jetziger Corona-Situation, in die Halle kommen und unsere Red Flamingos in diesem Spiel unterstützt haben.

Wir freuen uns euch am 11.12.2021, um 18 Uhr bei unserem nächsten Heimspiel gegen SG Heddesheim wieder in der Halle zu sehen.

Es spielten: Julia Müller, Sophie Huber (beide Tor), Thea Huber, Katharina Schieszl (2), Cathrin Hofmann(4), Annika Lamade, Antonia Thome, Mara Müller (4), Sarah Knopf (9). Franziska Steger, Anna Wirth (1)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.