Kantersieg zum Jahresauftakt 2022 – Badenligateam abgemeldet

JSG Rot/Malsch 2 – SG Walldorf Astoria 24:8 (12:4)

Das „große C“ hat auch in der weiblichen C-Jugend Spuren hinterlassen und seinen Tribut gezollt. Das Trainerteam musste sich aufgrund vieler, der aktuellen Situation geschuldeten, Ausfälle schweren Herzens dazu entscheiden, die C1 aus der Badenliga abzumelden und mit dem gesamten restlichen Kader in der Bezirksliga antreten.

Mit einem für die Bezirksliga nun sehr starken Kader ging es, im Nachholspiel des 2. Spieltag, im ersten Spiel nach dem Jahreswechsel Zuhause gegen Walldorf. Im Hinspiel am 1. Spieltag konnte man die 2 Punkte mit einem 11:8 aus Walldorf mitnehmen.

Aufgrund der Badenligaerfahrung vieler Spielerinnen wurde von fast allen Seiten ein Sieg erwartet und tatsächlich schaffte man es direkt, im Gegensatz zu den bisherigen Saisonspielen, gut in die Partie zu kommen. Man zeigte der Astoria schnell, dass man dieses Spiel nicht so eng gestalten werde wie das Hinspiel.

Zur Überraschung der Trainer hörte man doch tatsächlich mal auf das was diese gesagt haben und nutzte die angesprochenen Schwächen des Gegners aus. Aufgrund der Schnelligkeit konnte man im 1 gegen 1 meistens die Oberhand behalten. Dies war ein wichtiger Vorteil sowohl im Angriff, wo es gerade im rechten Rückraum und auf der linken Seite zu Toren führte, als auch in der Abwehr, wo man es schaffte bis zur 16. Minute kein Tor aus dem Spiel zuzulassen – das erste Walldorfer Tor in der 8. Minute war ein 7 Meter!

Zur Halbzeit war das Spiel mit einem 12:4 schon so gut wie entschieden, sodass man durchaus neue Ziele für das Spiel anvisieren konnte. So wollte man nach der Pause im Training einstudierte Spielsituationen und Spielzüge verbessern. Außerdem hatte man den Traum, dass man an die 30 Tore rankommen kann, welche bedeuten würde, dass die Trainer ein Kabinenfest organisieren müssen. 😉

Die Spielzüge führten dann auch immer mal wieder zu Toren, allerdings wurde auch deutlich, dass diese weiterhin geübt und ausgebaut werden müssen. Auch das Tempospiel nach vorne ist noch ausbaufähig. Letztendlich wurde Walldorf aber mit einem 24:8 ohne Punkte nach Hause geschickt.

Nun schaut man auf das kommende Spiel am nächsten Samstag um 12 Uhr in Malsch gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer JSG Dielheim/Baiertal gegen die man im Hinspiel eine unglückliche Niederlage hinnehmen musste.

Es spielten: Kim-Sophia Becker (Tor), Nele Beck (1 Tor), Amia Müller (4), Emilia Göckel, Aylin Emre (3), Marie Klefenz (2), Natalie Redl, Rosalie Werstein (10), Lucie Koch (2), Lena Neuschmid, Ayline Greulich (2)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.