Harmonische Jahreshauptversammlung der Handballabteilung des TSV Rot

Am Samstag, den 24.7 konnte Abteilungsleiter Uwe Kettenmann, selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen, im TSV Vereinsheim zahlreiche Mitglieder und Mitgliederinnen, sowie den Ehrenvorsitzenden Horst Simon begrüßen. Nach einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder und Mitgliederinnen der Handballabteilung konnte mit dem Tagesordnungspunkt der  Rechenschaftsberichte für das abgelaufene Jahr vorgetragen werden.

Zunächst wurde die aktuelle Mitgliederstatistik des Hauptvereines und der Handballabteilung, durch den Abteilungsleiter, präsentiert. Erfreulicherweise konnte, trotz den beiden schwierigen Jahren, kein Mitgliederschwund verzeichnet werden.
Natürlich wurden die Jahre 2020 und 2021 von der aktuellen Pandemie geprägt. Abteilungsleiter Uwe Kettenmann stellte die damit verbundenen Herausforderungen für die Handball Abteilung dar. U.a musste für die Durchführung eines Spielbetriebes, in Abstimmung mit der Gemeinde St.Leon-Rot, ein Hygienekonzept entwickelt und geschult werden. Dies ist aktuell in der 11. Version verfügbar. Dadurch musste ein enormer Dokumentationsaufwand für die Trainer und Trainerinnen, sowie der Handballabteilung geschultert werden. Um dies alles zu meistern wurde ein TSV-Corona Team unter Federführung von Andreas Edinger gegründet, bei dem sich Uwe Kettenmann recht herzlich für die geleistete Arbeit bedankte.
Vor einigen Wochen wurde die Homepage der Handballabteilung komplett modernisiert. Mit dem neuen ansprechenden design und der einfacheren Handhabung präsentiert sich die Handballabteilung nun up to date und zusätzlich dient die Homepage als Informationsplattform für alle Handball-Interessierte.
Zu guter Letzt präsentierte Uwe Kettenmann den aktuellen Stand des Projektes „Sportzentrums“. Nach mehreren Planungsänderungen wurde nun im Juni die Baufreigabe erteilt. Anschließend wurden die nächsten Schritte dargestellt. Ziel ist es das Bauvorhaben im kommenden Februar zu beginnen.

Nachdem Rechenschaftsbericht des Abteilungsleiters folgte der Kassenbericht des Schatzmeisters Karl-Heinz Linder, welcher alle Ein- und Ausgaben des vergangenen Geschäftsjahres darstellte. Erfreulicherweise konnte das vergangene Geschäftsjahr mit einem Gewinn abgeschlossen werden und finanziell steht die Abteilung auf gesunden Füßen. Zum Abschluss bedankte sich Karl-Heinz Linder noch bei seinem scheidenden Stellvertreter Jochen Germer für die Unterstützung.

Den Bericht des Männerspielwartteams präsentierte Hartmut Kögler. Nachdem Aufstieg in die Badenliga startete das Team um Trainer Sebastian Thome und Co-Trainer Steffen Wacker furios in die Badenliga und man hatte bis zum Saisonabbruch ein Punktekonto von 8:2. Schnell war man sich mit dem Trainergespann einig auch in die neue Saison den eingeschlagenen Weg weiter fortzuführen. Mal sehen was die kommende Runde, mit dem geänderten Modus bringt. Ziel ist natürlich erstmal nur der Klassenerhalt.
Die 1b Herren mussten sich in der neu geschaffenen Bezirksliga akklimatisieren und kamen erst kurz vor dem Abbruch der Runde ins Rollen. Früh gab das Trainergespann Michael Stegmüller und Tobias Gerdes den verantwortlichen das Signal in der kommenden Runde nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Nach intensiver Suche konnte mit Jonas Kari ein erfahrener Trainer gefunden werden, welcher zuletzt die Landesligamannschaft des TSV Malschenberg betreute. Als Co-Trainer konnte mit Julian Schäffner ein ehemaliger langjähriger 1b-Spieler gewonnen werden. Hartmut Kögler bedankte sich im Namen des Männerspielwartteams bei Michael Stegmüller und Tobias Gerdes für die geleistete Arbeit.
Bei der 1c bleibt alles beim Alten. Der über 30 starke Mann Kader, im Alter von 18 – 51 Jahren, möchte an die erfolgreiche abgebrochene Saison anknüpfen. Mit 6:2 Punkten konnte man bis zum Abbruch die Tabellenführung in der 3. Bezirksliga ergattern.

Den diesjährigen Bericht für das Frauenspielwartteam präsentierte Bärbel Tieg. Bis zum Saisonabbruch hatten die Damen ein schweres Auftaktprogramm gegen die Top-Favoriten der Badenliga. Folgerichtig hatte man bis zum Abbruch ein Punktekonto von 0:6. Trainer Daniel Weinheimer wechselt in der kommenden Runde zum Drittligisten TSG Ketsch II. Ihm wünschen wir für die kommenden Aufgaben alles Gute und bedanken uns für seinen Einsatz die letzten Jahre. Mit Steffi Busch konnte eine ehemalige Spielerinn als Trainerin gewonnen werden.
Bei den 1b Damen, konnte man nach dem Landesligaaufstieg auch in der neuen Klasse gut mithalten und hatte bis zum Abbruch ein ausgeglichenes Punktekonto. Ziel ist es die positive Entwicklung der vergangenen Jahre weiterhin fortzuführen.
Zum Abschluss bedankte sich Bärbel Tieg bei allen Unterstützern und teilte mit, dass sie berufsbedingt leider nicht mehr als Teil des Frauenspielwartteams zur Verfügung stehen kann.

Den Bericht der Jugendleitung präsentierte Hartmut Steinhauser. Aufgrund des Saisonabbruches konnte er leider wenig über den abgelaufenen Spielbetrieb der JSG Rot-Malsch berichten. Erfreulicherweise kann man weiterhin in allen Altersklassen mindestens eine Mannschaft im Spielbetrieb stellen. Daher werden weiterhin Trainer und Betreuer gesucht um die aktuellen Trainer zu unterstützen Hartmut Steinhauser bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Trainern und Betreuern und teilte den Anwesenden mit, dass er das Amt nach 17 Jahren Jugendleitung nun in jüngere Hände übergeben wird, aber weiterhin mit Rat und Tat zur Seite steht.

Nach den Rechenschaftsberichten folgte der Bericht der Kassenprüfung, welcher von Irmgard Bellemann vorgetragen wurde. Bei der diesjährigen Kassenprüfung wurde eine einwandfreie Buchführung bestätigt und keinerlei Beanstandungen vorgefunden.

Als nächster Ordnungspunkt erfolgte die Entlastung der Abteilungsleitung, welche Manfred Steger den anwesenden Mitglieder und Mitgliederinnen vorschlug. Diese wurde auch einstimmig durchgeführt, so dass die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde.

Manfred Steger fungierte auch als Wahlleiter bei den anstehenden Neuwahlen und schlug sogleich den amtierenden Abteilungsleiter Uwe Kettenmann als neuen Abteilungsleiter vor, welcher auch einstimmig gewählt wurde und die Wahl annahm. Uwe bedankte sich bei allen Mitglieder und Mitgliederinnen für das entgegengebrachte Vertrauen und übernahm die Wahl der weiteren Positionen. Erfreulicherweise konnten viele junge und neue Gesichter für die Mitarbeit in der Abteilungsleitung gewonnen werden. Die Handballabteilung setzt sich nun wie folgt zusammen:

Abteilungsleiter:              Uwe Kettenmann

Schatzmeister:                 Karl-Heinz Linder

Stellv. Schatzmeister:     Yannik Vetter

Männerspielwartteam:  Julian Schäffner
Jan Thome
Bernd Steinhauser
Hartmut Kögler

Frauenspielwartteam:    Sarah Mohr
Tonia Fleckenstein

Jugendleiter:                    Dominik Ittensohn

Schriftführerin:                Bettina Grün

Pressewart:                       Julian Ganter

Kassenprüfer:                  Irmgard Bellemann
Monika Schäffner

Beisitzer:                           Hartmut Geider
Cathrin Hofmann
Uli Hertenstein
Florian Becker
Maike Billmaier
Harald Steger
Florian Thome
Andreas Edinger

Uwe Kettenmann bedankte sich bei allen scheidenden Abteilungsleitungsmitgliedern recht herzlich für die gute Zusammenarbeit und wünscht Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt verschiedenes wurden noch allgemeine Punkte diskutiert, so dass der alte und neue Abteilungsleiter Uwe Kettenmann die diesjährige Jahreshauptversammlung um 22 Uhr schließen konnte. Im Anschluss verweilten die Mitglieder noch mehrere Stunden im Biergarten des TSV Vereinsheimes und wurden vom Casa Nostra Team hervorragend verköstigt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.