Final Four gebucht

TSV Rot II – TV Friedrichsfeld II 24:22 (9:13)

Am vergangenen Samstag sicherte sich die 1Brot dank einer starken zweiten Halbzeit den Sieg gegen den TV Friedrichsfeld II und erreicht somit das Final Four um die Meisterschaft in der 1. Bezirksliga. Dies war nach der gezeigten Leistung am Ende der ersten Hälfte jedoch erst einmal nicht abzusehen, denn dort ließ man zu viel liegen und gestattete den Gästen, sich eine vier Tore Führung zu erspielen. Die zweite Hälfte entschädigte dann aber alle Roter Fans.

Zu Beginn der Partie lieferten sich beide Mannschaften einen ebenbürtigen Fight. Der erste Treffer des Matches gehörte den Gästen, welche bis zum 1:2 in Führung bleiben konnten. Danach übernahm die 1Brot, angeführt von Christian Breitenstein erstmal das Kommando. In der zehnten Spielminute war beim Stand von 5:3 erstmals eine zwei Tore Führung für die Heimmannschaft zu sehen. In den nächsten Minuten wechselten sich beide Mannschaften mit dem Tore werfen ab, das Pendel schlug jedoch langsam in Richtung Friedrichsfeld aus. Beim 7:9 hatten diese erstmals eine zwei Tore Führung auf ihrer Seite (21. Min). Diese konnte zwar ausgeglichen werden, jedoch verlor man danach völlig den Faden. Während man in den letzten Minuten der ersten Hälfte keinen Treffer mehr erzielen konnte, erzielten die Gäste ihrerseits vier und konnten so auf 9:13 stellen.

In der Kabine muss Coach Kari dann die richtigen Worte gefunden haben, denn was seine Mannen in den ersten 13 Minuten der zweiten Hälfte auf die Platte legten, war aller Ehren wert. In dieser Phase legte die Heimsieben einen 10:1 Lauf aufs Parkett und konnte den Spielstand von 9:13 auf 19:14 stellen. Technische Fehler sowie Fehlwürfe waren in dieser Zeit kaum vorhanden und die Defensive mit Alex Guse im Tor glich einem Bollwerk. Auch Manuel Müller konnte nach seiner langen Verletzungspause wieder eingreifen und war eine wichtige Stütze im Rückraum. Sogar eine zwischenzeitliche Auszeit der Gäste konnte diesen Lauf nicht beenden. Die höchste Führung konnte der TSV beim Stand von 22:16 in der 48. Minute erzielen. Danach schlichen sich leider wieder vermehrt Fehler ein. Dachte man, die 1Brot würde die Partie kontrolliert zu Ende bringen, erlaubte man es den Gästen, wieder näher zu kommen. Glücklicherweise fing sich die Mannschaft aber wieder und näher als 24:22, was auch der Endstand der Partie war, ließ man die Gäste nicht mehr kommen.

Durch diesen Sieg ist die Saison der 1Brot noch nicht beendet, denn schließlich hat man sich für das Final Four um die Meisterschaft qualifiziert. Mit einer Leistung, wie man sie in den ersten 13 Minuten der zweiten Halbzeit zeigte, dürfte man nur schwer zu schlagen sein.

Mannschaft

Alexander Guse (Tor), Daniel Linder (Tor)

Alexander Hotz, Sebastian Körner, Florian Thome, Tim Billmaier, Andreas Wagner (2), Felix Stadter, Christian Breitenstein (9/4), Tim Geider (3), Raphael Linder, David Grün (5), Manuel Müller (4), Kim Förster (1)

Vorschau

Am kommenden Wochenende steht nun also das Final Four auf dem Programm. Dort trifft man auf den Tabellenführer der Gruppe 2. Dies ist die TSG Ketsch. Gegen die TSG gewann man in der Vorbereitung bereits eine Partie aber man kann sich sicher sein, dass das Halbfinale eine völlig andere Partie sein wird. Die Halbfinals finden am Samstag, den 07.05 in der Neurotthalle in Ketsch statt. Das Finale und das Spiel um Platz drei finden am Sonntag, den 08.05. in der TSG Halle am Hallenbad in Weinheim statt. Über eine ähnliche Kulisse wie beim Final Four der männliche A-Jugend würden sich bestimmt alle vier Mannschaften freuen. Nach dieser Saison hat es einfach jede Mannschaft verdient, nochmal vor großer Kulisse zu spielen. Durch den Zusammenschluss mit Malsch werden die beiden Partien gleichzeitig die letzten der 1Brot sein. Also kommt und unterstützt die Jungs!

Samstag, 07.05.22

15:00Uhr: TSG Ketsch – TSV Rot II

18:00Uhr: TSG Weinheim – TSV Wieblingen II

Neurotthalle
D 68775 Ketsch
Mannheimer Straße 27
Bezirk Rhein-Neckar-Tauber

Sonntag, 08.05.22

14:30Uhr: Spiel um Platz 3

17:00Uhr: Finale

TSG Halle am Hallenbad
D 69469 Weinheim
Mannheimer Straße 11
Bezirk Rhein-Neckar-Tauber

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.