Enorm wichtiger Sieg in Hockenheim – Red Lobsters erobern Platz 5

HSV Hockenheim – TSV Rot 25:27 (15:14)

Mit einem eminent wichtigen Sieg im Kampf um die beste Platzierung für die Abstiegsrunde, kehrten die Red Lobsters aus Hockenheim zurück. Sah es gerade in der Anfangsphase nach einem tristen Tag für die Mannen um Kapitän Nils Wege aus, steigerte man sich im Laufe der Partie deutlich und krallte sich in der hart umkämpften Partie am Ende nicht ganz unverdient beide Punkte. Somit steht man, dank einer Serie von drei Siegen in Folge, mit 8:16 Punkten auf Rang fünf der Tabelle und hat es nun in der eigenen Hand, auf Platz fünf oder sechs zu landen.

Wie bereits erwähnt, war der Beginn der Partie überhaupt nicht nach dem Geschmack der Mannschaft sowie der roter Fans, die den Weg nach Hockenheim gefunden hatten. Erst nach knapp acht Minuten konnte Dominic Steinhauser den ersten Treffer für seine Farben erzielen. Die Gastgeber hatten derer schon vier erzielt. Nach dem 5:1 in der neunten Spielminute nahm Rot seine Auszeit und Coach T musste seine Mannen deutlich aufwecken. Von diesem Zeitpunkt an lief es zusehends besser für den TSV. Die Fehlwürfe und technischen Fehler wurden maßgeblich reduziert und der Ball fand öfter den Weg ins gegnerische Tor. So konnte bereits in der zwölften Spielminute der Anschlusstreffer zum 6:5 erzielt werden. In den folgenden Minuten konnte der HSV jedoch die zwei Tore Führung noch halten (7:5; 13. Min., 9:7; 20. Min., 11:9, 22. Min.). Dann aber legte der TSV einen Gang zu und konnte seinerseits vier Treffer in Folge erzielen, was zu einem Zwischenstand von 11:13 führte. Diese paar Minuten waren zweifelsohne die stärksten der Gäste in der ersten Halbzeit. Die restliche Spieldauer bis zur Pause war äußerst ausgeglichen, wobei Hockenheim den zwei Tore Rückstand schnell egalisieren konnte. Mit dem letzten Angriff bekam Hockenheim nochmals einen 7m-Strafwurf zugesprochen, welcher von dem 15-fachen Torschützen Eric Erles, wie die anderen acht Strafwürfe, souverän verwandelt wurde.

Die zweite Hälfte war ebenso umkämpft wie die erste. Nach dem schnellen Ausgleich des TSV konnte der Gastgeber mit einem Doppelschlag wieder auf eine zwei Tore Führung erhöhen (17:15). Doch die Gäste konnten immer wieder den Anschlusstreffer erzielen. In der 39. Spielminute gelang es dann dem HSV, mit dem 20:17 erstmals wieder auf eine drei Tore Führung umzustellen. Wer nun befürchtete, dass eine Wiederholung der ersten acht Minuten folgt, wurde enttäuscht. Mit großem Willen und Kampfgeist erzielten die roter Herren drei Treffer in Folge und schafften erneut den Ausgleich (20:20; 49. Min.). Somit war klar, dass die letzten zehn Minuten der ohnehin knappen und spannenden Partie, weiter an Spannung zulegen. Nachdem Hockenheim nochmal in Führung ging, konnte der TSV nicht nur den Ausgleich erzielen, sondern seit dem 13:14 in der 28. Min erstmals wieder in Führung gehen (21:22; 53. Min.). Besonders erwähnenswert ist dieser Treffer, da er von A-Jugendspieler Jonas Fertig erzielt wurde, welcher bei seinem allerersten Spiel für die 1. Herrenmannschaft direkt zeigte, was in ihm steckt. Auch der nächste Treffer des TSV ging auf sein Konto. Die Spannung war in der kompletten Jahnhalle greifbar. Der Führung der Gäste folgte immer der Ausgleich der Gastgeber. Es war vollkommen offen, wer am Ende der Partie als Sieger vom Platz geht, oder ob es überhaupt einen Sieger geben wird. Nach dem Treffer zum 24:25 in der 57. Minuten nahm Heimcoach Kalabic seine Auszeit, jedoch dauerte es bis zur letzten Minute der Partie, ehe auf beiden Seiten wieder Treffer fielen. Der TSV konnte 38 Sekunden vor dem Ende zum viel umjubelten 24:26 einnetzen. Doch im Handball kann in so kurzer Zeit noch sehr viel passieren. 18 Sekunden vor dem Ende erzielte Hockenheim den Anschlusstreffer und nun folgte natürlich eine offene Manndeckung der Gastgeber, um zumindest das Unentschieden noch zu holen. Dank viel Bewegung seitens der Gäste konnte Fabian Schenk fünf Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Treffer zum 25:27 erzielen. Der Jubel und die Freude auf Seiten des TSV kannte keine Grenzen, da man nach einem sehr harten Spiel mit zwei Punkten da stand.

Summa summarum kann man trotz allem von einem glücklichen Sieg reden. Blickt man vor allem auf die Anfangsphase zurück, sah es nämlich nicht so aus, als würde man zwei Punkte aus Hockenheim entführen können. Durch die Leistungssteigerung sowie einen verdammt starken Willen in allen Teilen der Mannschaft, wurde sich dieser Sieg dennoch hart erarbeitet. Ein gutes Zeichen für die kommenden Spiele und die näher rückende Abstiegsrunde. Der dritte Sieg in Folge gibt eine weitere Portion Selbstvertrauen. Diese Serie kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, denn als nächstes steht das Derby gegen die HSG St.Leon/Reilingen an.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle noch an die drei A-Jugendlichen Laurenz Springer, Levin Eder und Jonas Fertig. Seit Wochen nehmen vor allem die beiden Erstgenannten eine Doppelbelastung, manchmal gar Dreifachbelastung mit abwechselnden Einsätzen in allen Seniorenmannschaften zusätzlich zur A-Jugend auf sich, um den Verein und die Mannschaften zu unterstützen. Das verdient einfach nur Respekt.

Ein weiterer Dank geht an alle Zuschauer, welche den Weg nach Hockenheim gefunden haben, um die Mannschaft zu unterstützen. Ihr seid Spitze!

Mannschaft:

Janis Steinhauser (Tor), Jannik Steger (Tor)

Patrick Kögler (1), Andre Weis (2), Levin Eder, Timo Steinhauser (1), David Wribe, Julian Ganter (3), Dominic Steinhauser (6), Fabian Schenk (6), Nils Wege (3), Jonas Fertig (2), Marco Bellemann, Lukas Marterer (3), Laurenz Springer

 

Vorschau

Das kommende Wochenende ist unsere Mannschaft spielfrei. Das nächste Spiel bestreiten die Red Lobsters am Donnerstag, den 10.03.22 gegen den Nachbarn, die HSG St.Leon/Reilingen. Leider musste auch dieses Spiel vor einigen Wochen, aufgrund von Corona, verschoben werden. Dennoch freut sich die Mannschaft riesig auf das Derby, da man sich für die Niederlage im November revanchieren möchte. Einfach wird dies sicherlich nicht, dennoch hat der TSV momentan viel Rückenwind durch die drei Siege in Folge. Die HSG steht mit 7:13 Punkten auf Rang sechs der Tabelle. Mit einem Sieg kann der TSV wichtige Punkte sammeln, welche die Chance erhöhen, den fünften Tabellenplatz zu halten. Dafür benötigt es neben einer starken Leistung auf dem Feld aber auch die volle und vor allem faire Unterstützung von den Rängen. Also auf geht’s Fans, kommt am 10.03. um 20:00Uhr in die Halle und peitscht unsere Mannschaft zum Derbysieg!

Donnerstag, 10.03.22            20:00uhr

TSV Rot – HSG St.Leon/Reilingen

Parkringhalle Rot

1 Kommentar zu „Enorm wichtiger Sieg in Hockenheim – Red Lobsters erobern Platz 5“

  1. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 25. – 27.02 – TSV-Rot

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.