C2 feiert zweiten Sieg – C1 kassiert vierte Niederlage

TV Schriesheim – JSG Rot/Malsch 35:20 (17:9)

Für die Badenliga Mannschaft ging es zum 5. Saisonspiel nach Schriesheim. Bereits unter der Woche gab es zwei Hiobsbotschaften. Unsere zwei Rückraumstützen Marie und Rosalie mussten leider für das Wochenende absagen, weshalb man ersatzgeschwächt die Auswärtsfahrt antreten musste.

Trotzdem hat man sich durchaus Hoffnungen gemacht, dass man endlich wieder Punkte mitnehmen darf, zumal die Gegenspielerinnen auf den ersten Blick nicht so körperliche Vorteile hatten, wie z.B. die Nußlocherinnen oder Sinsheimerinnen. Im Laufe des Spiels mussten wir allerdings feststellen, dass sie die körperlichen Nachteile mit Schnelligkeit wettmachten.

Die Spielerinnen brauchten auf beiden Seiten einige Zeit, bis man auf Betriebstemperatur war. Das erste Tor fiel dann erst nach knapp 3 Minuten – leider für die Schriesheimer. Innerhalb von 4 Minuten ließen die Spielerinnen auf der Platte noch 6 weitere Tore folgen. in der 11 Minute dann das (erste) Worstcase-Szenario. Zwar konnten wir auf 4:4 stellen erhielt dann in der folgenden Abwehrphase aber bereits die zweite 2-Minuten Strafe für eine Spielerin und somit mussten wir das restliche Spiel extrem aufpassen, dass die dritte Zeitstrafe der Spielerin vermieden wird. In der folgenden Unterzahl (und auch danach) konnte man die schnellen Angriffe der Schriesheimerinnen nur sehr schwer verteidigen. Auch im Angriff lief extrem wenig, wie es laufen sollte. Wie in den Spielen zuvor, nahmen unsere Mädels irgendwelche Halbchancen, die die Torhüterin von Schriesheim, wenn sie denn mal auf das Tor kamen, ohne Probleme halten konnte. Definitiv war Schriesheim in den Köpfen unserer Mädchen, denn unseren Gegnern gelang den Rest der 1. Halbzeit fast alles, während wir sehr große Probleme hatten überhaupt ein ansehnliches Spiel hinzulegen. Mit 17:9 ging es in die Halbzeitpause.

Hier war die Hauptaussage in der Ansprache der Trainer, dass man konzentriert bleiben muss, außerdem soll man doch bitte auch nach einer möglichen roten Karte weiterhin ruhig spielen.

Nach einem ziemlich überschaubaren Anfang in die zweite Halbzeit, in dem die Schriesheimerinnen weiterhin alles gaben und wir unsere Torhüterin Kim in der Abwehr ziemlich alleine ließen, gab es in der 38. Minute dann die erwartete Disqualifikation wegen der dritten Zeitstrafe. Im Angriff versuchten die Mädels nun immerhin ein wenig Schadensbegrenzung zu betreiben. Lilia allein hat – nach überstandener Fußverletzung – 10 Tore auf die Anzeigetafel gezaubert.

Letztendlich musste man aber erneut mit einer verdienten Niederlage nach Hause fahren.

Das nächste Spiel unserer Badenliga Mannschaft findet am 20.11. um 14.30 Uhr in der Reblandhalle gegen die noch punktlosen Mädchen des TB Pforzheim statt.

Es spielten: Kim-Sophia Becker (Tor), Amia Müller (3 Tore), Laura Creter (1), Natalie Redl, Lilia Enuloe (10), Rana Ünal (1), Lena Neuschmid, Aylin Emre (5) und Lucie Koch

 

 

JSG Rot/Malsch 2 – TV Bammental 20:14 (8:9)

Zum dritten Saisonspiel empfing die zweite Mannschaft die Mädchen des TV Bammental. Da die neuen C-Jugend Trainer bisher noch nicht so viele Siege feiern durften, wollte man unbedingt wieder ein Sieg erringen und außerdem die unglückliche Niederlage in Dielheim vor 2 Wochen vergessen lassen. Entsprechend motiviert ging man in das Spiel.

Auch in diesem Spiel gab es einen schwierigen Anfang. Glücklicherweise konnte man sich direkt fangen und dafür sorgen, dass die Bammentälerinnen nicht unbedingt das Spiel spielen konnte, welches Sie sich wohl erhofft hatten. Hier ließ man nur einen kurzen Zwischenspurt zu, den die Trainer aber direkt mit einem Team-Timeout unterbrachen und unsere Mädchen mit einer vernünftigen Ansprache wieder auf die Spur brachten. Schnell konnte man den Rückstand durch einen – für unsere Mädchen fast schon unüblichen – ruhigen Angriff einholen.

Nachdem am Tag vorher bereits Trainer Bitz eine gelbe Karte wegen Meckerns erhielt, wollte Trainer Siegel dem in nichts nachstehen und holte sich kurz vor Halbzeit auch eine gelbe Karte, ebenfalls wegen Meckerns – es sollte die einzige Strafe für unser Team in diesem Spiel sein 😉

Die Halbzeitansprache, bei nur einem Tor Rückstand, war klar. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen! So ging man auch mit breiter Brust aus der Kabine.

In der zweiten Hälfte konnte man in der 29 Minute (endlich) in Führung gehen, welche man dann bis zum Schluss nichtmehr aus der Hand gab. Außer einer der Bammentälerinnen hatte man sämtliche Gegnerinnen in der Abwehr gut unter Kontrolle. Auch die Anweisungen der Trainer wurden gut umgesetzt, sodass man nach dem Spiel zurecht feiern durfte.

Aus der großartigen Mannschaftsleistung kann man bestimmt Lucie, die in dem Spiel auf der Platte und auch von der Bank die Führung der Mannschaft in die Hand nahm, und Svenja hervorheben, die zusammen 12 Tore beisteuerten. Generell konnten sich nur drei Spielerinnen leider nicht in die Torschützenliste eintragen.

Für das nächste Spiel der 2. Mannschaft ist man am 21.11. um 14.30 Uhr in Sinsheim beim TSV Steinsfurt zu Gast.

Es spielten: Laura Creter (Tor), Ayline Greulich (Tor/ 1 Tor), Svenja Galka (5), Anna Maria Röderer (1), Natalie Redl, Zoe Östringer (1), Lara Braungardt, Nele Beck (2), Sophia Thome (2), Emilia Göckel (1) und Lucie Koch (7)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.