Aus Ball wird Ei – Handballer aus Rot gehen Fremd

Die erste Männermannschaft des TSV Rot war am vergangenen Donnerstag im Zuge des diesjährigen Vorbereitungsmottos “Film & Fernsehen” in Fremden Gefilden unterwegs. Überschrift war “an jedem verdammten Sonntag”, das ältere Semester wusste recht schnell um welches Milieu es sich handeln sollte. Tatsächlich Stand eine zweitstündige Football Einheit mit den Rhinos Rettigheim auf dem Progamm, welche sich mit Ihren fünf Coaches den sportfremden Roter Jungs sensationell angenommen hatten. Nach einem knackigen Aufwärmprogramm mit den typischen Schlachtrufen wurde die insgesamt über 40 Personen in vier Gruppen unterteilt. Dort standen nebst theoretischen Begrifflichkeiten auch praktische Übungen für die einzelnen Positionen an. Der gewiefte Zuschauer konnte hier erkennen, das an der ein oder anderen Stelle die Coaches doch von der Dynamik und Wurfgenauigkeit der Handballer überrascht gewesen sind ;). Zum Abschluss gab es dann noch Free-Football, dass den in Handballkreisen bestens bekannte Parteilball sehr ähnelte. Hier konnte der TSV dann seine Vorteile einsetzen und die zwei Spiele für sich entscheiden. An der Stelle ist jedoch zu erwähnen, dass das Ganze ohne Körperkontakt gespielt wurde, andernfalls hätten die Rhinos die Red Lobsters ungeschnitzt in den Boden gerammt. Nach einem finalen Linienlauf und dem obligatorischen Mannschaftsfoto gab es zum Abschluss noch Kaltschalen, wobei die beiden Teams noch gemeinsam fachsimpelten

Wir möchten uns an der Stelle nochmals bei den Rhinos Rettigheim für diese tolle Einheit bedanken. Jeder Spieler hat das Feld mit einem breiten grinsen verlassen, gerade in der anstrengenden Vorbereitungsphase war das eine willkommene Abwechselung. Der Vergnügungsausschuss der Mannschaft hat direkt ein Team Event für Ende August eingeplant, um die Rhinos bei Ihrem Heimspiel zu unterstützen.
Ihr seid auf unserer Anlage natürlich jederzeit Willkommen 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.