Alles offen – TSV rüstet sich für den Showdown

TV Eppelheim – TSV Rot 21:19 (10:10)

Alles offen – TSV rüstet sich für den Showdown

Mit einem unter Anbetracht der Personalsituation achtbaren Ergebnis kehrte die Badenliga-Mannschaft des TSV Rot vom Play-Off Hinspiel gegen den ebenfalls von Corona betroffenen Gastgeber aus Eppelheim zurück. Kein schönes, aber jederzeit spannendes und vor allem faires Handballspiel wurde den zahlreichen Zuschauer im Capri Sonne Center am Samstagabend geboten. Unser Team geht somit mit einer kleinen Hypothek in das Rückspiel diesen Samstag in der Parkringhalle.

Coach Sebastian Thome standen neben den Langzeitverletzten Fabian Schenk, Manuel Müller, Pascal Freiseis, Nils Klary und Raphael Thome kurzfristig auch Simon Körner und Maxi Hornstein nicht zur Verfügung. Um die Rückraumpositionen besetzen zu können, streifte sich Co-Trainer Steffen Wacker, der seine aktive Laufbahn eigentlich bereits beendet hatte, dankenswerterweise nochmal sein Trikot über. Trotzdem wollte der TSV ein Ergebnis erzielen, welches eine Woche später zu drehen ist. Vom Start weg entwickelte sich dann ein Duell auf Augenhöhe, bei dem sich keine der Kontrahenten über die komplette Spielzeit mit mehr als drei Toren absetzen konnte. Die Heim-Sieben hatte dabei jedoch klar den besseren Start, vor allem über die Kreisposition erzielten die Mannen von Trainer Robin Erb ihre Treffer, was eine 5:2 Führung nach etwas mehr als acht gespielten Minuten bedeutete. Danach stabilisierte sich der Roter Deckungsverbund allerdings zusehends, auch Torsteher Jannik Steger trug dazu seinen Teil mit starken Paraden bei. Beim 8:8 hatte der TSV erstmals wieder ausgeglichen, Nils Wege gelang unter lautstarken Jubel der zahlreichen Gästefans kurz vor dem Pausentee mit einem Rückraumtreffer! sogar die erstmalige Führung für seine Farben (9:10). Per Strafwurf erzielte Eppelheim jedoch noch der Ausgleich, dem Spiel entsprechend wechselte man mit Einstand die Seiten.

In der zweiten Hälfte sollte sich dann immer mehr der Kräfteverschleiß vor allem im Rückraum des TSV bemerkbar machen. Zwar führte man beim 12:13 nochmals, die darauffolgenden Überzahlgelegenheiten wurden jedoch einfach schlecht genutzt, sodass nach dem 14:14 durch den bärenstarken Dominic Steinhauser das Pendel deutlich Richtung des TVE zu kippen drohte. Einen Lauf von drei Treffern in Folge des nun wie entfesselt aufspielenden Gastgebers durchkreuzte zum Wohle der Roter Jungspund Levin Eder, die kurze aber heftige Drangphase war beendet (17:15, 48 Minute). Eppelheim hielt den Vorsprung in Folge zwischen zwei und drei Treffern, was unter anderem auch Janis Steinhauser zu verdanken war, welcher seinem Gespann Partner der ersten Hälfte in nichts nachstand. 35 Sekunden vor Ende lupfte Mirko Hess zum 21:18 für die Hausherren ein, ein letzter Angriff mitsamt einer Auszeit blieb unserer Mannschaft noch, um das Wunschergebnis +-2 zu erreichen. Zwar wurde die angesagte Handlung nur bedingt durchgeführt, was aber egal war, da man einen Dominic Steinhauser in seinen Reihen hatte. Dieser hämmerte die Harzkugel zwei Sekunden vor Ende zum in der Endabrechnung vielleicht unglaublich wichtigen Endstand von 21:19 in die Maschen. Sein insgesamt achter Treffer, allesamt in Halbzeit 2 erzielt – Chapeau!

Es ist angerichtet. Unsere Mannschaft hat dem Personalengpass getrotzt und mit Leidenschaft und Kampf ein Ergebnis erzielt, welches sich durchaus umbiegen lässt. Sollte alles glatt laufen, dann kehren für den hoffentlich finalen Auftritt am kommenden Samstag wieder mehr Alternativen im Rückraum zurück. Trotzdem wird es ein berühmtes 50:50 Spiel mit offenem Ausgang – besser als jeder Film, besser als jedes sonstige Abendprogramm.

WICHTIGER AUFRUF AN DIE FANS DES TSV ROT: Kommt und sorgt für einen würdigen Rahmen. Dabei sollte aber die Unterstützung der eigenen Mannschaft stets im Vordergrund stehen! Peitscht daher unsere Sieben nach vorne, sodass danach der Klassenerhalt gemeinsam gefeiert werden kann. AUF GEHT’S!!!

Anpfiff ist am Samstag um 20.00 Uhr in der Parkringhalle Rot.

TSV Rot: Janis Steinhauser, Jannik Steger; Dominic Steinhauser (8), Andre Weis (3), Nils Wege (3), Lukas Marterer (4/3), Levin Eder (1), David Wribe, Timo Steinhauser, Steffen Wacker, Marco Bellemann, Jonas Fertig, Julian Ganter

1 Kommentar zu „Alles offen – TSV rüstet sich für den Showdown“

  1. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 19.-20.03 – TSV-Rot

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.