5:1 oder 1:5 – eine durchaus spannende Frage!

JSG Rot-Malsch- JSG Sandhausen Walldorf 25:15 (12:6) mJD BzL1 RNT:

Kämpfte man im Hinspiel letztes Jahr mit Schiedsrichter/Sekretär und einer konsequenten 6:0 Deckung, kämpfte man nun „nur“ mit der Auslegung der Durchführungsbestimmung und der durchaus berechtigten Frage, ob bei einer offenen 5:1-Deckung die 1 hinten am Kreis steht und Feuerwehr spielt oder ganz vorne auf der Pole-Position; es wurde in 40 Minuten leider keine Einigung erzielt- schade eigentlich!

Durch die von uns konsequent sehr offene Deckung konnten unsere Jungs ein ums andere Mal Bälle herausfischen und so in der ersten Halbzeit die flinken Linken ins Spiel und zum Torerfolg bringen. Schöne Einzelaktionen und leider auch einige 7m (die gegnerische Abwehr agierte teilweise zeitverzögert und dadurch etwas ungeschickt) führten zu einem Halbzeitstand von 12:6 und die Trainerbank ging einigermaßen ruhig und gelassen in die Pause.

Mit einem Schlachtruf der die Wände der Parkringhalle zum Wackeln brachte und einige auf der Bühne aus dem Sitzen hob ging es in die zweite Halbzeit- gut gebrüllt Jungs…😉

Auch wenn das tolle Doppelpassspiel mit dem Kreisläufer dieses Spiel leider nicht so gut klappen wollte wie in den vergangenen Spielen, konnten unsere Jungs vorne weiterhin punkten und durch eine tolle Abwehrarbeit und eine gute Torwartleistung von Matthis und Max das Torverhältnis der ersten Halbzeit aufrechterhalten und das Spiel mit einem 25:15 beenden.

Dank für die Unterstützung von Mica aus der E!

Für die JSG spielten: Luis Förderer (14), Max Förderer (6), Béla Bauer (2), Linus Speckert (2), Thomas Valentin (2), Leart Xhylani, Niklas Stegmüller, Matthis Bechtler, Mica Breuner

Text: Nadja Bauer

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.